Logo

Grundrente: Definition, Berechnung, Höhe und ab wann man sie bekommt

Definition Grundrente:

Der Begriff "Rente" beschreibt einfach nur Geld, das einem ohne weiteres Zutun zufließt. Es ist also ein passives Einkommen.

Die Definition von Grundrente, oft auch Mindestrente genannt, ist Sozialpolitisch im Wesentlichen die Einführung einer beitragsunabhängigen, aus allg. Steuermitteln zu finanzierenden Altersrente für alle Bürger mit einem festen Betrag als Grundsicherung der Bevölkerung gemeint.  Im vergangenen Alterssicherungssystem der Bundesrepublik Deutschland vor 2019 war die Grundrente weitgehend unbekannt, sie existierte aber in unterschiedlicher Ausprägung in manchen anderen Ländern. Die CDU/CSU und SPD mit Hubertus Heil haben sich am 10.11.2019 grundsätzlich auf die Einführung der Grundrente geeinigt. Ab wann? Im Jahr 2021 soll die Grundrente in Kraft treten.

Hier Klamotten für Demonstrationen bestellen.

Hier wird diese Rente Sozialpolitisch erörtert.

Wie funktioniert die aktuelle Grundrente

Jeder, der nach 35 Jahren weniger als 896€ Rente hat, bekommt einen Zuschlag. Beschäftigte, die nur Mindestlohn verdienten, sollen die maximale Aufwertung von 447 Euro erhalten. Eine Friseurin mit 40 Jahren Mindestlohn käme also auf 967 statt 520 Euro Rente.

Bei der Mindestrente werden keine Renten per Zuschlag erhöht, sondern automatisch berechnet durch die Rentenversicherung ohne Extra Prüfung und Bedürftigkeit. Voraussetzung für die Grundrente sind 35 Jahre Einzahlung in die Rentenkasse, wobei auch Teilzeit, Kindererziehungszeit und Pflegezeiten mitzählen. Mini- und Nebenjobs zählen jedoch nicht. Zudem 

Höhe und Berechnung der aktuellen Grundrente ohne Rechner

Nehmen wir einmal an, dass Dieter Fleißig 40 Jahre gearbeitet hat. Nun bezieht er eine Brutto-Rente von 528,45€ wobei sie 0,35 Entgeldpunkte pro Jahr erwirtschaftet hat. 40 Jahre mal 0,35 ergibt 14 Entgeldpunkte.

  1. Altersrente berechnen: 14 Entgeldpunkte mal aktueller Rentenwert (zb. 33,05) = 462,7€ Bruttorente
  2. Entgeldpunkte für die Grundrente: 0,35 Entgeldpunkte mal 35 Jahre Grundrente Bewertungszeiten = 12,25 Entgeldpunkte

NEU ist der Abschlag auf die Höhe der Grundrente von 12,5%!

     3. 12,25 Entgeldpunkte minus 12,25% ergibt 10,75 Entgeldpunkte

     4. 10,75 Entgeldpunkte mal aktueller Rentenwert von 33,05 ergibt 355, 2875€ Grundrente

355, 2875€ ist also die Höhe der Mindestrente, die Dieter erhalten wird.

     5. Grundrente (355,2875€) + Altersrente (462,7€) = NEUE Altersrente von 817,9875€

Aufgrund des Abschlags von 12,5% in der Grundrente hat Dieter ca. 50€ pro Monat Rentenverlust erlitten.

Erwerbsminderungsrente und Grundrente

Haben Erwerbsminderungsrenter Anspruch auf die Grundrente? Grundsätzlich müssen Erwerbsminderungsrentner die 35 Jahre Grundrentenzeiten nachweisen. Meistens können Erwerbsminderungsrentner die Grundrente nicht beziehen.

Grundrente aber ab wann?

Die Grundrente steht einem ab 35 Arbeitsjahren zu. Sie kommt im Jahr 2021 raus.

https://www.tagesspiegel.de/politik/wer-bekommt-grundrente-die-wichtigsten-fragen-und-antworten/25214600.html

Entgeldpunkte der Grundrente Berechnung

Um die Höhe der Grundrente berechnen zu können, müssen wir die Berechnung der jeweiligen Entgeldpunkte vorziehen. Hierfür ist es wichtig zu wissen, dass der Gesetzgeber ein Minimum von 0,3 Entgeldpunkte pro Jahr und ein Maximum von 0,8 Entgeldpunkte pro Jahr festgelegt hat. Doch wie berechnet man nun die Entgeldpunkte der Mindestrente, die Dieter in unserem Beispiel erhält? Man Zieht vom Maximum der möglichen Entgeldpunkte (0,8) die Entgeldpunkte ab, die Dieter erhält, nämlich 0,35 und das ergibt 0,45 für die Grundrente. Diese Entgeldpunkte multiplizieren wir mit 35 Arbeitsjahren, was 15,75 ergibt.

Hi. Mein Name ist Sascha und ich verdiene mein Geld automatisch über das Internet. Ich nenne diese Form des Geld verdienens "Renten-System", weil ich dafür nicht aktiv arbeiten muss. Falls dir dieser Blog gefällt, teile ihn überall im Internet.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany